Goldgräber RIDE in Nugget Town

Am Wochenende von 28. – 30.09. wurde in Detmold erstmalig ein 2-Sterne RIDE durchgeführt.

Cowboyhüte, Indianerfedern und Goldnuggets – Besucher des Kinderfestes fühlten sich in den Wilden Westen versetzt. Die teilnehmenden Kinder schlüpften in die Rolle der Goldgräber mit dem Ziel, so viele Goldnuggets wie möglich zu sammeln oder zu verdienen. Dazu mussten sie Rätsel lösen, nach Gold schürfen, ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und vieles mehr.

Die Botschaft des Tages wurde den Kindern in einem rahmenden Sketch vermittelt. Sie durften miterleben, dass es in erster Linie wichtiger ist Befreiung und Vergebung durch Jesus zu erleben, als viele Schätze zu sammeln.

Insgesamt nahmen zwölf Pfadranger und Royal Ranger aus fünf unterschiedlichen Stämmen teil. Dazu zählt der ausrichtende Stammposten Detmold 532, Bielefeld 1 (160) und 3 (421), sowie Osnabrück 2 (320) und Altenkirchen (532). Die Helfer reisten am Freitag Nachmittag an, um die Jurten zu errichten und weitere Vorbereitungen für das Fest zu treffen. Am Samstag haben sie Stationen aufgebaut und beaufsichtigt. Sonntags halfen sie bei der Durchführung des Gottesdienstes und bei dem Abbau.

Es herrschte eine motivierte und fröhliche Stimmung unter den Ride – Teilnehmern. „Es ist toll, mal was anderes zu erleben und dabei zu dienen. Der Stamm vor Ort hat uns herzlich begrüßt (…) und ist sehr gut organisiert. Das nehme ich als Vorbild in meinen Stamm mit.“, so die Aussage einer auswärtigen Helferin. Alle waren sich einig, dass es Spaß macht sich in diesem Rahmen einzusetzen und es sie persönlich bereichert. Die geselligen Abende und eine kleine Wanderung haben gewiss zu dieser Auffassung beigetragen.

Zum Bericht über den Kindertag geht es hier.

Willkomen in Nugget Town – Pivitsheide im Goldrausch

Auf die Goldgräber, fertig, los!

Cowboyhüte,  Indianerfedern und Goldnuggets – vergangenen Samstag fühlte man sich als Besucher des Festplatzes Eichenkrug (Pivitsheide, Detmold) in den Wilden Westen versetzt.

Die teilnehmenden Kinder schlüpften in die Rolle der Goldgräber mit dem Ziel, so viele Goldnuggets wie möglich zu sammeln oder zu verdienen. Dazu mussten sie Rätsel lösen,  nach Gold schürfen, ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen und vieles mehr.

 

Alles in allem war es ein gelungener Tag voller Spaß,  Spannung und tiefgehenden Impulsen. Zeitweise waren über 110 Kinder auf dem Platz. Vielen Dank an alle Mitarbeiter und Pfadranger, die sich engagiert haben,  sowie an die Stadt Detmold,  die uns den Standort ermöglicht hat.

Die Botschaft des Tages wurde den Kindern in einem rahmenden Sketch vermittelt. Sie durften miterleben,  dass es in erster Linie wichtiger ist Befreiung und Vergebung durch Jesus zu erleben,  als viele Schätze zu sammeln.

Hierzu gab es auch einen RIDE, mehr dazu siehe hier.

Kanu Hajk – Lippe – 2018

Pfadfinder und Pfadranger Stufe auf Tour

Vergangenen Samstag waren unsere Kids wieder unterwegs, diesmal wurde die Lippe mit dem Kanu erkundet. Die acht Kids und unsere zwei erfahrenen Leitern haben bei schönstem Wetter ca. 17 km auf dem Fluss zurückgelegt.

Die Lippe – ein Juwel der Natur

Die Lippe, mit ihren 255 km längster Fluss Nordrhein-Westfalens, gilt als eines der schönsten Paddelreviere Westfalens. Dabei gelten die Streckenabschnitte der mittleren Lipperegion zwischen Werne und Haltern als ökologisch besonders wertvoll und landschaftlich als besonders attraktiv, weil eine abwechslungsreiche Landschaft am Paddler vorüberzieht.