„Mit 16 Jahren geriet ich durch falsch gewählte Freunde unter schlechten Einfluss. Eine Folge davon war, dass ich die Schule abgebrochen habe. Dann lernte ich die Royal Rangers kennen und stellte viele Fragen. Ich durfte eine innere Umkehr erleben und seitdem mit der Hilfe Jesu mein Leben neu sortieren. Deswegen möchte ich mich heute taufen lassen.“

Die Aufregung und Freude steht Roni ins Gesicht geschrieben, doch nicht nur bei ihr, der ganze Saal ist von einer freudigen Erwartung gefüllt.

Taufe – ein weithin bekanntes Sakrament des evangelischen Glaubens. Dies stand heute im Mittelpunkt des Gottesdienstes der EFG Pivitsheide. Die Taufe ist eine sichtbare Handlung, um eine unsichtbare Wahrheit zu bezeugen. Mit dem Untertauchen ins Wasser erklärt man das alte Leben als beendet. Mit dem Auftauchen beginnt ein neues Leben, dass sich nach der Bibel richtet.

Junge Menschen zu begleiten und zu beobachten, wie sich ihre Persönlichkeiten entwickeln und reifer werden, ist eine besondere Freude. Es ist ein mutiger Schritt in der Öffentlichkeit begangene Fehlentscheidungen zuzugeben. Und es bedarf viel Tapferkeit, um mit einer positiven Einstellung neu zu beginnen. Die Kraft hierzu schöpft Roni aus ihrem Glauben. Wir wünschen uns, dass noch viele Jugendliche lernen, dass ein Neustart möglich ist. Egal wie verpfuscht das eigene Leben scheint, der Glaube an Gott schenkt Perspektive und Hoffnung.

Zu einem Fest gehört natürlich noch leckeres Essen. Wir danken allen, die sich an den Vorbereitungen und der Durchführung beteiligt haben!

0 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Previous reading
„Wir sind Detmold“ – Familienfest 2019
Next reading
Sommercamp 2019 – Ehrenwort